NRW: Autofahrer stirbt nach Unfall

NRW: Autofahrer stirbt nach Unfall

Ein 21-jähriger Pkw-Beifahrer ist am Samstag bei einem Zusammenstoß mit einem Kleintransporter in Delbrück (Kreis Paderborn) ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden zudem drei Menschen verletzt. Die betroffene Unfallstelle musste für rund drei Stunden gesperrt werden.

Zu dem Unfall war es gekommen, als eine 19-jährige Autofahrerin ihren zwei Jahre älteren Freund zu einem Gefängnis fuhr, um dort den einsitzenden Cousin des jungen Mannes zu besuchen. Kurz vor der Justizvollzugsanstalt kollidierte der Pkw der jungen Frau mit dem Kleintransporter. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto in einen Acker geschleudert.

Der 21-jährige Freund erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Die 19-Jährige aus Duisburg wurde durch einen Notarzt wiederbelebt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Auch der Fahrer und Beifahrer des Transporters wurden verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

(DDP/url)