Ausfälle und Verspätungen bei der Bahn zwischen Essen und Gelsenkirchen

Zwischen Essen und Gelsenkirchen : Baum auf Gleisen führt zu Oberleitungsstörung

Auf der Strecke zwischen Essen und Recklinghausen ist ein Baum auf die Bahngleise gestürzt. Es kommt zu Zugausfällen und Umleitungen.

Auf der Strecke zwischen Essen und Gelsenkirchen ist ein Baum auf die Bahngleise gestürzt. Dabei wurde die Oberleitung beschädigt. Es kommt zu Zugausfällen und Umleitungen.

Seit dem Morgen gibt es Probleme auf der Strecke zwischen Essen und Gelsenkirchen. Ein umgestürzter Baum hat laut Bahn die Oberleitung beschädigt.

Die Züge der Linie RE2 werden von Duisburg bis Gelsenkirchen über Essen-Altenessen umgeleitet. Die Halte Mülheim (Ruhr) Hbf und Essen Hbf entfallen. Die Züge der Linie S2 aus Richtung Dortmund Hbf enden und beginnen in Essen-Kray Nord. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Essen Hbf und Essen-Kray Nord.

Die Bahn bittet Reisende, sich kurz vor ihrer Fahrt unter www.bahn.de oder über den DB-Navigator zu informieren, ob ihr Zug fährt. Die Störung sollte bis mindestens 19 Uhr dauern.

Zunächst war auch der Zugverkehr von und nach Recklinghausen betroffen. Die Züge der Linie RE42 hielten nicht am Recklinghausener Hauptbahnhof. Mittlerweile können die Züge aber wieder fahren.

Mittags gab es zudem eine Oberleitungsstörung zwischen Duisburg und Essen. Betroffen waren die Linien RE1, RE6, RE11 und S1. Die Störung wurde behoben.

(lsa)
Mehr von RP ONLINE