1. NRW
  2. Panorama

Trotzdem "gute Entwicklung": Arbeitslosenzahl in NRW steigt im Januar leicht an

Trotzdem "gute Entwicklung" : Arbeitslosenzahl in NRW steigt im Januar leicht an

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nordrhein-Westfalen im Januar leicht gestiegen. Gegenüber dem Dezember wuchs sie Zahl um 5,4 Prozent auf 767.402 Personen, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte.

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit um 0,5 Punkte auf 8,3 Prozent. Doch sind dies fast 22.000 Arbeitslose weniger als vor zwölf Monaten.

Die Chefin der NRW-Regionaldirektion, Christiane Schönefeld, sprach von einem guten Start ins neue Jahr. "Der Jahresbeginn deutet auf eine weiterhin gute Entwicklung hin", erklärte sie. Der Februar werde zwar saisonbedingt noch einmal einen leichten Zuwachs bei den Arbeitslosenzahlen bringen, bevor die Frühjahrsbelebung die Arbeitskräftenachfrage wieder ankurbele. Doch machten die aktuellen Konjunkturdaten für die kommenden Monate zuversichtlich.

Zum Jahresbeginn sorgen das ausgelaufene Weihnachtsgeschäft, der Kündigungstermin zum Jahresende, das Ende vieler Berufsausbildungen und auch witterungsbedingte Einschränkungen in den Außenberufen regelmäßig für eine Anstieg der Arbeitslosigkeit. Er sei jedoch in diesem Jahr niedriger als im langjährigen Mittel ausgefallen, betonte die Arbeitsagentur.

Nach wie vor sind die regionalen Unterschiede auf dem Arbeitsmarkt beträchtlich. Am niedrigsten war die Arbeitslosenquote im Januar mit 5 Prozent im Münsterland, am höchsten mit 11,2 Prozent im Ruhrgebiet.

(lnw)