Anschlag auf BVB-Bus - Live-Blog: Gefundene Gegenstände im Stadion harmlos

Der Tag im Blog-Protokoll : Gefundene Gegenstände vor dem Stadion waren harmlos

Unter extremen Sicherheitsvorkehrungen fand am Abend das Nachholspiel zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco statt. Die Polizei lobte Fans beider Lager. In diesen Minuten verlassen die Fans das Stadion. In unserem Liveblog halten wir Sie auf dem Laufenden.

  • Dienstagabend: Explosionen am BVB-Bus
  • Ein Sprengsatz enthielt Metallsplitter
  • Bekennerschreiben deuten auf islamistischen Hintergrund hin
  • Ermittler durchsuchten Wohnungen, es gab eine Festnahme
  • Verdächtige aus Wuppertal und Unna
  • BVB-Profi Marc Bartra verletzt übersteht OP gut
  • Respekt und Dankbarkeit für besonnene Fans
  • Kurz Aufregung nach Fund von Gegenständen im Stadion
  • 4/12/17 7:37 PM
    Mit den beruhigenden Worten der Polizei Dortmund beenden wir den Live-Blog. Die Heimreise der Fans verlief nach Angaben eines Sprechers völlig ruhig, das Stadion sei schon fast komplett leer. Bei den Sperrungen kurz vor dem Ende des Spiels habe es sich zudem um reine Vorsichtsmaßnahmen gehandelt. Es habe keine nennenswerten Zwischenfälle gegeben.

    Wir bedanken uns für das Interesse an unserem Live-Blog. Falls erforderlich, melden wir uns an dieser Stelle wieder.
  • 4/12/17 7:23 PM
    Nach dem Spiel erneuerte BVB-Trainer Thomas Tuchel seine Vorwürfe gegen die Uefa: "Wir wurden zu keiner Zeit gefragt. Wurden per SMS informiert, dass die Entscheidung in der Schweiz getroffen wird", sagte er auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Abermals betonte er zudem, wie wichtig es sei, sich jetzt Zeit zu nehmen: "Zeit ist wichtig, um Umgang damit zu finden."
    Auch Mittelfeldspieler Nuri Sahin äußerte sich bei "Sky" nach dem Abpfiff kritisch: "Man sollte nicht vergessen, dass wir Menschen sind. Das war nicht schön heute."
  • 4/12/17 7:07 PM
    Die Dortmunder Fans sind trotz der unglücklichen Niederlage stolz auf ihre Mannschaft.
  • 4/12/17 6:59 PM
    Wie eine Polizeisprecherin unserer Redaktion soeben bestätigt hat, sind mittlerweile alle Ausgänge wieder geöffnet. Bei den verdächtigen Gegenständen habe es sich einerseits im Süd-/Ost-Bereich des Stadions um zwei Taschen gehandelt, vor dem Nordausgang um einen Motorroller. Alle Gegenstände seien überprüft und für ungefährlich befunden worden, so die Sprecherin.
    Insgesamt sei der Einsatz bislang gut verlaufen, die Fans hätten sich ruhig verhalten, die Stimmung sei eher gedämpft gewesen. Allerdings ist der Einsatz laut Polizei noch nicht abgeschlossen - das sei erst der Fall, sagte die Sprecherin, wenn alle Fans sicher auf dem Heimweg seien.
  • 4/12/17 6:44 PM
    Das Spiel ist soeben abgepfiffen worden. Borussia Dortmund hat mit 2:3 verloren.Die Fans beginnen, das Stadion zu verlassen. Die Nord-Ausgänge bleiben laut Polizei allerdings erst einmal gesperrt, da noch Überprüfungsmaßnahmen laufen.
  • 4/12/17 6:40 PM
    Entwarnung! Die Dortmund Polizei hat gerade bekannt gegeben, dass die Gegenstände überprüft wurden und der Süd-Ost Ein-/Ausgang wieder benutzbar ist.
  • 4/12/17 6:37 PM
    Zudem gibt der Verein soeben bekannt, dass die Nord-Ausgänge geschlossen werden und alle Fans auf der Ost- und Nordtribüne im Stadion bleiben sollen. Dabei handele es sich allerdings um eine Vorsichtsmaßnahme, so der BVB.
  • 4/12/17 6:36 PM
    Kurz vor Abpfiff des Spiels meldet die Dortmunder Polizei, dass der Ausgang Süd-Ost des Stadions nach Abpfiff gesperrt bleibt. In dem Bereich seien verdächtige Gegenstände gefunden worden, der Bereich sei abgesperrt. Aktuell würden die Gegenstände durch Spezialisten überprüft, so die Polizei.
  • 4/12/17 6:23 PM
    Das ist im Dortmunder Stadion zwar eigentlich keine Überraschung, an einem solchen Abend aber trotzdem etwas Besonderes: Der Signal-Iduna-Park ist mit 65.849 Zuschauern ausverkauft, wie der BVB soeben mitteilte.
  • 4/12/17 5:52 PM
    Im Gespräch mit unserer Redaktion hat die Uefa der Darstellung von BVB-Trainer Thomas Tuchel widersprochen, sie habe ihrer Verbandszentrale in Nyon ohne Rücksprache mit den beteiligten Vereinen das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco für den Mittwochabend neu angesetzt. "Die Entscheidung, das Spiel am Mittwoch um 18.45 Uhr nachzuholen, wurde nach einer Sitzung im Stadion des BVB in Dortmund am Dienstagabend unter Beteiligung von Uefa, Vertretern beider Klubs und den Behörden vor Ort getroffen. Die Anstoßzeit wurde aus logistischen Gründen gewählt, auch damit der AS Monaco noch am selben Abend nach Hause reisen kann, um die Vorbereitung auf sein Ligaspiel am Wochenende nicht zu beeinträchtigen", so die Uefa.
  • 4/12/17 5:39 PM
    Unterdessen gibt es Kritik an der Uefa und deren Entscheidung, das Spiel nur einen Tag nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus stattfinden zu lassen. "Wir hätten uns mehr Zeit gewünscht, damit umzugehen", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel kurz vor dem Anpfiff im "Sky"-Interview. "So ist es ein etwas ohnmächtiges Gefühl".
    Auch Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus griff den Fußballverband an: "Wie ich aus Mannschaftskreisen gehört habe, wollten viele Spieler heute nicht spielen. Aber die Uefa übt Druck aus, und die Politik bittet Borussia Dortmund, dem Terror zu trotzen", so Matthäus bei "Sky".
  • 4/12/17 5:21 PM
    Am Abend lobte die Polizei Dortmund die Fans beider Mannschaften - beide hätten "friedlich und besonnen" das Stadion erreicht. Es habe keine nennenswerten Sicherheitsvorfälle gegeben, so die Polizei in einem Beitrag auf Facebook.
  • 4/12/17 4:57 PM
    Die Dortmunder Südtribüne erweist sich - passend zum einsetzenden Regen im Stadion - als Dauerchoreografie. Gekleidet in Regencapes in den Vereinsfarben schwarz und gelb bilden die Fans stehend einen großen BVB-Schriftzug.

  • 4/12/17 4:51 PM
    Christian Heidel, Manager von Borussia Dortmunds Revierrivale Schalke 04, sieht Anschläge wie auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund als "nicht zu verhindern" an.
    Das sagte Heidel am Vorabend des Viertelfinal-Hinspiels in der Europa League der Schalker bei Ajax Amsterdam. "Fußballspiele sind immer Massenveranstaltungen", erklärte Heidel: "Die Busse der Bundesligisten fahren an jedem Wochenende Tausende von Kilometern durch Deutschland. Da kann man hundertprozentige Sicherheit nie garantieren."Heidel berichtete zudem, dass auch die Schalker Spieler von dem Vorfall geschockt seien: "Das beschäftigt einen natürlich." Schon gestern Abend hatte der Verein sich solidarisch mit seinem Rivalen erklärt.
  • 4/12/17 4:43 PM
    Eine riesige Choreografie der Dortmunder Südtribüne zeigt zum Einlauf der Mannschaften die Vereinsfarben schwarz und gelb in breiten Streifen. Simpel, aber effektiv - wie das Foto unseres Reporters Frank Vollmer zeigt. Auch die Fans des AS Monaco schwenken Fähnchen in ihren Vereinsfarben rot und weiß.
  • 4/12/17 4:40 PM
    Jetzt wird es noch einmal besonders emotional: Kurz vor dem Anpfiff ertönt die Fußballhymne "You'll never walk alone" (Du wirst niemals alleine gehen), viele Fans singen bewegt mit. Auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Reinhard Rauball, Präsident der Deutschen Fußballliga (DFL) applaudieren stehend.
  • 4/12/17 4:35 PM
    Der Geschäftsführer des BVB, Hans-Joachim Watzke, bedankte sich im Interview bei "Sky" aber auch bei den Dortmunder Fans: Die Aktion #bedforawayfans sei großartig gewesen, aber nicht überraschend. "Diese Solidarität war speziell im Ruhrgebiet immer da", so Watzke.
    Mit Hilfe sozialer Netzwerke hatten gestern Nacht viele französische Fans eine spontane Unterkunft in und um Dortmund gefunden. Auch eine Schwerter Familie war dabei, mit der unsere Redaktion gesprochen hat.
  • 4/12/17 4:33 PM
    Fußball gespielt wird in Dortmund heute auch. Hier erfahren Sie alles über die sportliche Seite des Abends. Unser Live-Ticker.
  • 4/12/17 4:31 PM
    Ein starkes Zeichen: Die Borussen machen sich heute in Marc-Bartra-T-Shirts warm.
  • 4/12/17 4:27 PM
    Im Stadion bedankt sich ein Sprecher des BVB auf Französisch bei den Fans des AS Monaco: "Eure Unterstützung gestern hat uns sehr bewegt und geholfen. Umso mehr freut uns, dass viele Dortmunder euch eine Bleibe geboten haben, damit Ihr das Spiel sehen könnt." Wie unser Reporter Frank Vollmer berichtet, sind viele Menschen auf den Rängen tief bewegt, einzelne wischen sich Tränen aus den Augen.
Tickaroo Liveblog Software

Hier geht es zur Bilderstrecke: April 2017: Explosionen an BVB-Mannschaftsbus

(kess/mro)
Mehr von RP ONLINE