Afghanen in NRW bangen um Angehörige „Frauen werden mehr Widerstand leisten als die Männer“

Düsseldorf/Solingen · Menschen aus Afghanistan, die in NRW leben, bangen um das Leben ihrer Verwandten in der Heimat. Sie stehen mit ihnen per Messenger in Kontakt. Es sind Nachrichten voller Sorge, Schmerz und Verzweiflung.

 Menschen liegen sich nach der Ankunft eines Busses mit Menschen aus Afghanistan vor einer Aufnahmeeinrichtung in Hamburg-Rahlstedt in den Armen.

Menschen liegen sich nach der Ankunft eines Busses mit Menschen aus Afghanistan vor einer Aufnahmeeinrichtung in Hamburg-Rahlstedt in den Armen.

Foto: dpa/Bodo Marks