1. NRW
  2. Panorama

A46 bei Wuppertal: Alkoholisierter Autofahrer rammt Wagen: Familie verletzt

A46 bei Wuppertal : Alkoholisierter Autofahrer rammt Wagen: Familie verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der A46 bei Wuppertal ist am Samstagmorgen eine vierköpfige Familie verletzt worden. Ein ersten Ermittlungen zufolge alkoholisierter Autofahrer hatte den Wagen der Familie gerammt, der sich daraufhin überschlug.

Ein 25-jähriger Mann aus Brilon fuhr gegen 7 Uhr mit seinem Wagen in Höhe der Anschlussstelle Wuppertal-Cronenberg auf einen vor ihm fahrenden Wagen auf. In diesem Auto saß eine vierköpfige Familie aus Sachsen-Anhalt. Der 44-jährige Fahrer des Wagens verlor bei dem Aufprall die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in die Böschung am Fahrbahnrand.

Das Auto überschlug sich und blieb im Graben auf dem Dach liegen. Neben dem Fahrer wurden auch seine 30-jährige Frau und die beiden 8 und 10 Jahre alten Kinder verletzt. Eines der Kinder erlitt so schwere Verletzungen, dass es mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Wagen des Unfallverursachers geriet ebenfalls ins Schleudern und kam auf dem linken der beiden Fahrstreifen zum Stehen. Der 25-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Alle Fahrzeuginsassen konnten ihre Autos selbstständig verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, insgesamt etwa 20.000 Euro. Die A46 wurde in Richtung Hagen wurde für die Bergungsarbeiten bis 10 Uhr komplett gesperrt.

  • Verkehrsunfall in Erkrath : Alkoholisierter Fahrer überschlägt sich in seinem Wagen
  • Fotos : Auto kollidiert in Nettetal mit Rettungswagen
  • Leere Flaschen schwimmen als letzten Überreste
    Randale bei Partys in Köln und Münster : „Wer Flaschen auf Polizisten wirft, ist kein Pandemie-Freiheitskämpfer“

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten in der Atemluft des Unfallverursachers erheblichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Vortest ergab einen Wert von über einem Promille. Dem Mann wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

(ots)