Sperrungen in Duisburg, Essen und Neuss: Achtung Staugefahr: Das sind die Großbaustellen

Sperrungen in Duisburg, Essen und Neuss : Achtung Staugefahr: Das sind die Großbaustellen

Auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen wird es richtig voll. Zentrale Knotenpunkte in Duisburg (A59), Neuss (A57) und Essen (A40 und A52) sind wegen Bauarbeiten gesperrt. Staus auf den Umleitungsstrecken vorprogrammiert. Hier die Sperrungen und Alternativ-Routen im Überblick.

Irgendwo ist immer Stau. Das könnte man meinen, wenn man die aktuellen Verkehrsinformationen sieht. Ab Freitag ist die A59 bei Duisburg in Richtung Düsseldorf gesperrt. In Neuss ist die Verbindung von der A57 in Richtung Köln auf die A46 in Richtung Heinsberg oder Aachen dicht. Und wer nach Bochum möchte, kommt auf der A40 zwischen Essen-Ost und Essen-Frillendorf-Süd und der A52 ab Essen-Bergerhausen nicht mehr weiter. Dieser Bereich wird noch immer nach Hohlräumen und möglichen Bergbauschäden abgesucht. Der Landesbetrieb Straßenbau in Nordrhein-Westfalen weist für alle Strecken Alternative auf.

Sperrung der A59 Richtung Düsseldorf

Ab Freitag wird die A59 bei Duisburg gesperrt. Die Autobahn soll zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg (A40) und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord (A42) auf sechs Fahrstreifen verbreitert werden. 80.000 Fahrzeuge müssen sich nach Angaben von Straßen NRW einen neuen Weg durch Duisburg bahnen. Stau ist da vorprogrammiert. Aber nicht nur rund um Duisburg wird es voller auf den Straßen. Auch die Verbindung der A57 auf die A46 am Kreuz Neuss-West ist ab Freitag zu.

Umleitungen über die Autobahn: Die Umleitung führt von Duisburg-Nord über die A42 in Richtung Oberhausen-West, dann geht es über die A3 bis zur Ausfahrt Kaiserberg. Dort wechselt man auf die A40 und die Anschlussstelle Duisburg. Wahlweise kann man im Autobahnkreuz Breitscheid von der A3 auf die A52 wechseln und hierüber Düsseldorf erreichen. Hier gibt es eine Skizze der Umleitung.

Umleitungen durch die Innenstadt: Ab der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich geht es über Vohwinckelstraße, Gartsträucherstraße, Hamborner Straße und Beecker Straße zur Anschlussstelle Duisburg-Althamborn und dann auf die A42.

Ab der Anschlussstelle Ruhrort werden Verkehrsteilnehmer über die Bürgermeister Pütz Straße, die Bahnhofstraße und die Neumühler Straße zur Anschlussstelle Duisburg-Neumühl auf die A42 umgeleitet.

Alternative Straßenbahn: Die Linie 903 wird zwischen der Haltestelle König-Heinrich-Platz und der Haltestelle Watereck auf einen Fünf-Minuten-Takt verdichtet. Auf der Strecke der Straßenbahnlinie 901 werden zwischen den Stationen "Scholtenhofstraße" und "Obermarxloh Schleife" zusätzlich Pendelbusse eingesetzt. Für den Zeitraum der Autobahnsperrung gibt es von der Duisburger Verkehrsgesellschaft ein spezielles "A59 Umsteigerticket". Das Ticket ist in Kundencentern erhältlich.

Damit die Bahnen reibungslos durchkommen, werden gemeinsame Spuren für Kraftfahrzeuge gesperrt. Das betrifft laut Straßen NRW vor allem den Abschnitt der 903 zwischen Hamborn und Bahnhof Meiderich und die Strecke der 901 auf der Ruhrorter Straße in Richtung Kasslerfeld.

Weitere Informationen: Auf einer Internetseite der Stadt Duisburg gibt es weitere Informationen zu den Bauarbeiten.

Sperrung der A57 auf die A46 in Neuss

Ab Freitag wird die Verbindung von der A57 in Fahrtrichtung Köln, auf die A46 in Richtung Heinsberg/Aachen für sieben Wochen gesperrt.

Umleitungen: Verkehrsteilnehmer können von der Anschlussstelle Büttgen über die Landesstraßen L 381 (Rheydter Straße) und L 361 bis zur A-46-Anschlussstelle Kapellen fahren. Von dort gelangen Verkehrsteilnehmer wieder auf die A46 in Richtung Heinsberg. Autofahrer, die von Norden kommen, können über die A52 und A61 in Richtung Heinsberg ausweichen.

Die Verbindung von Köln auf die A46 in Richtung Heinsberg ist während der Bauzeit zwar nutzbar, aber auf einen Fahrstreifen eingeengt. Zum Ende — voraussichtlich am 21./22. Juni — werden auch die Verbindung aus Neuss auf die A46 in Richtung Heinsberg und die Anschlussstelle Neuss-Holzheim gesperrt, kündigt Straßen NRW an.

Sperrung der A40 und A52 bei Essen

Mindestens bis Sonntag bleiben die A40 zwischen Essen-Ost und Essen-Frillendorf-Süd in Fahrtrichtung Bochum und die A52 ab der Ausfahrt Essen-Bergerhausen in Fahrtrichtung Bochum wegen eines Bergbauschadens gesperrt. Frank Theißing, Projektleiter des zuständigen Landesbetriebs bei Straßen NRW deutete sogar an, dass die Sperrungen länger dauern könnten. "Wir suchen noch nach weiteren Hohlräumen." Sollten diese gefunden werden, könnten die Sperrungen noch Wochen dauern.

Umleitungen: Über die A40: Von der Anschlussstelle Huttrop wird die Anschlussstelle Frillendorf über die Steeler Straße, Oberschlesienstraße und die Frillendorfer Straße erreicht.

Über die A52: Von der Anschlussstelle Bergerhausen über die Ruhrallee, Huttropstraße, Oberschlesienstraße und Frillendorfer Straße auf die Anschlussstelle Frillendorf. Die geplante Baustelle an der Alfredstraße wird bis auf weiteres ausgesetzt. Zudem wird auf der A52 für die Zeit der Sperrung die bisher geschlossene Auffahrt Frillendorf in Richtung Bochum provisorisch wieder geöffnet. Hier sehen Sie eine Karte mit der empfohlenen Umleitung.

Alternative Bus: Die Buslinien 146 und 147 sind von der Sperrung nicht betroffen und fahren ganz regulär. Verspätungen kann es aber auf den Straßenbahn-Linien 109, 105 und auf den Buslinien 145, 155 und SB 15 geben.

(apd)
Mehr von RP ONLINE