Aachen: Priester soll Messdiener sexuell missbraucht haben

Bistum stellt 55-Jährigen frei : Aachener Priester soll Messdiener sexuell missbraucht haben

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Priester des Bistums Aachen erhoben, der einen Messdiener sexuell missbraucht haben soll. Der Fall liegt mehrere Jahre zurück.

Der heute 55 Jahre alte Kirchenmann soll den damals zwölfjährigen Jungen 2003 missbraucht haben, wie eine Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft erklärte. Das Opfer erstattete im vergangenen Jahr Anzeige. Das Amtsgericht Jülich entscheidet über die Zulassung der Anklage.

Das Bistum Aachen stellte den Priester nach eigenen Angaben „bis auf weiteres“ von seinen priesterlichen Ämtern frei. In den vergangenen Jahren habe es Hinweise auf eine zu große Nähe des Priesters gegenüber Jugendlichen gegeben, sagte ein Sprecher des Bistums. Die Hinweise ließen demnach aber nicht auf sexuelle Übergriffe schließen. Das Bistum habe daraufhin gegen den Priester Verhaltensauflagen nach der Präventionsordnung des Bistums gegen sexuellen Missbrauch verhängt.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE