Festnahme in Aachen Mann geht auf Autobahn spazieren und wird verhaftet

Aachen · Ein Mann geht auf dem Standstreifen einer Autobahn spazieren. Als die Polizei anrückt, wird allerdings schnell klar: Der 40-Jährige muss aus anderen Gründen unverzüglich ins Gefängnis.

 Die Polizei hat einen Mann in Aachen festgenommen. (Archivfoto)

Die Polizei hat einen Mann in Aachen festgenommen. (Archivfoto)

Foto: dpa/Lino Mirgeler

Ein zu einer Haftstrafe verurteilter Mann ist bei einem Spaziergang auf dem Standstreifen der Autobahn 4 in Aachen festgenommen worden. Der Mann gab an, gerade auf dem Weg zu seinem Lastwagen auf einem Rastplatz zu sein, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 40 Jahre alte Mann wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln zu einer Haftstrafe verurteilt worden sei.

Dem polnischen Staatsbürger sei aufgrund der Schwere der Tat sein Freizügigkeitsrecht entzogen worden - also das grundsätzliche Recht, sich in der Europäischen Union frei zu bewegen, in jeden anderen Mitgliedstaat einzureisen und sich dort aufzuhalten. Außerdem sei eine siebenjährige Wiedereinreisesperre für Deutschland ausgesprochen worden.

Sollte er doch nach Deutschland einreisen, müsse er sofort eine Restfreiheitsstrafe von 619 Tagen antreten. Der Mann sei folglich noch am Dienstag ins Gefängnis gebracht worden.

(kkt/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort