1. NRW
  2. Panorama

Aachen: Hundewelpen illegal transportiert

Aachen : Polizei stoppt illegalen Transport mit Hundewelpen

Die Welpen saßen eingepfercht in einem kleinen Plastikkorb, als die Polizei sie fand: Ein Mann hatte die jungen Hunde, die in einem schlechten Zustand sind, aus Serbien mitgebracht.

Die Bundespolizei hat am Montag den illegalen Tiertransport am Rastplatz Aachener Land verhindert. Die vier Hundewelpen im Alter von vier Wochen bis zu einem halben Jahr wurden von einem 44-Jährigen in der kleinen Tierbox und im Fußraum seine Fahrzeugs transportiert. Nach seiner Auskunft wollte er die Tiere zu seinem Wohnort in Belgien verbringen, berichtet die Polizei.

Der Mann sagte den Beamten, dass die Tiere aus einem Nachlass seiner Familie in Serbien stammen würden. Für die Welpen lagen weder die benötigten Impf- noch Einfuhrbescheinigungen vor. Eines der Tiere befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Nach Absprache mit dem Veterinäramt wurden die Welpen beschlagnahmt, tiergerecht untergebracht und versorgt.

Gegen den Besitzer wurde ein Verfahren nach dem Tierseuchengesetz eingeleitet, zudem kommen noch die Pflege- und Folgekosten einer ärztlichen Behandlung auf ihn zu.

(ots)