1. NRW
  2. Panorama

A40 bei Dortmung: Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

In Schlangenlinien auf der A40 : Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer bei Dortmund

Auf Anhaltezeichen hat der Fahrer des 40-Tonners bei Dortmund zunächst nicht reagiert und selbst nachdem er ausgebremst worden war, wollte er mehrfach wieder losfahren.

Die Polizei hat auf der A40 bei Dortmund einen in Schlangenlinien fahrenden 65-Jährigen am Steuer eines Lastwagens ausgebremst. Erst nach einigen Kilometern sei es gelungen, den betrunkenen Fahrer zu stoppen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auf Anhaltesignale habe der Mann in dem 40-Tonner zunächst nicht reagiert.

Zeugen, denen auf der Autobahn die Fahrweise des 65-Jährigen aufgefallen war, hatten am Mittwochnachmittag die Polizei verständigt. Zunächst sei es gelungen, den Lastwagen auf Tempo 20 herunterzubremsen, erklärten die Beamten. Allerdings scheiterte der Versuch, den Lkw von der A40 zu führen. Daraufhin sperrte die Polizei die A40 in Richtung Bochum. Kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-West sei der Fahrer schließlich gestoppt worden.

Der 65-Jährige habe verwirrt gewirkt und mehrmals versucht, weiterzufahren, hieß es. Eine Polizistin stellte den Motor ab. Eine Blutprobe in der Wache ergab, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Abschleppunternehmen brachte den 40-Tonner von der Autobahn.

(chal/dpa)