Statistik: 70 Prozent der NRW-Studenten haben Job

Statistik : 70 Prozent der NRW-Studenten haben Job

Studenten in Nordrhein-Westfalen arbeiten häufiger für ihren Unterhalt als Kommilitonen in anderen Bundesländern. Nach Zahlen der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW gehen 70 Prozent der Studenten in NRW jobben, bundesweit sind es nur 63 Prozent.

Studenten in Nordrhein-Westfalen arbeiten häufiger für ihren Unterhalt als Kommilitonen in anderen Bundesländern. Nach Zahlen der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW gehen 70 Prozent der Studenten in NRW jobben, bundesweit sind es nur 63 Prozent.

Nach den am Montag vorgestellten Zahlen stehen den NRW-Studenten unterm Strich im Schnitt 886 Euro im Monat zur Verfügung. Das ist im Vergleich zur Umfrage im Jahr 2009 ein Zuwachs von 52 Euro. Unter Berücksichtigung der Entwicklung bei den Verbraucherpreisen seit 2009 ist das laut Arbeitsgemeinschaft ein Plus von einem Prozent.

"Trotz dieser positiven Entwicklung sollte nicht vergessen werden, dass 20 Prozent aller Studierenden in NRW ihren Lebensunterhalt mit weniger Geld als dem von der Rechtsprechung als angemessen angesehenen Bedarfssatz von 670 Euro bestreitet", sagte der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft, Günther Remmel, laut Pressemitteilung.

85 Prozent der Studenten in NRW werden von ihren Eltern finanziell unterstützt: Das sind laut der alle drei Jahre erhobenen Umfrage 474 Euro im Monat (bundesweit 476 Euro bei 87 Prozent). Neben Geld von Mama und Papa setzen 68 Prozent der Studenten den eigenen Verdienst mit im Schnitt 362 Euro für den Lebensunterhalt ein. 30 Prozent der Befragten in NRW sind BAföG-Empfänger. Sie erhalten im Durchschnitt 443 Euro.

Durchschnittlich arbeiten die Studenten wöchentlich 10,6 Stunden neben dem Studium, für das sie im Schnitt 33,1 Stunden investieren. "Studium und Erwerbstätigkeit, das ist mehr als ein Fulltime-Job", meinte Remmel. Besonderen Einsatz zeigen die Studenten in Köln mit einer Erwerbstätigkeitsquote von 76 Prozent. In Wuppertal sind es 75 Prozent, in Duisburg 72 Prozent. Der durchschnittliche Nettostundenlohn in NRW liegt bei 10,30 Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zeitmanagement erleichtert Studium

(lnw)
Mehr von RP ONLINE