1. NRW
  2. Panorama

Misshandlung und Missbrauch in NRW: 617 Straftäter wegen Gewalt an 840 Kindern verurteilt

Misshandlung und Missbrauch in NRW : 617 Straftäter wegen Gewalt an 840 Kindern verurteilt

Gewalt an Kindern empört. Doch immerhin ist die Zahl der jüngsten Opfer in den vergangenen Jahren deutlich gesunken - zumindest nach den rechtskräftigen Urteilen.

In Nordrhein-Westfalen sind erneut weniger Kinder Opfer von später rechtskräftig verurteilten Straftätern geworden. Nach jüngsten Zahlen ging es bei Urteilen aus dem Jahr 2012 um insgesamt 840 misshandelte oder missbrauchte Kinder. Das waren gut vier Prozent weniger als im Jahr 2011, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf zum Tag der Kriminalitätsopfer mitteilte.

Fast 80 Prozent der Kinder - insgesamt 667 - waren Opfer von Sexualdelikten. "Darunter waren 181 Kinder, die von schweren Fällen des sexuellen Missbrauchs, der Nötigung oder von einer Vergewaltigung betroffen waren", erläuterten die Statistiker.

Die Zahl der betroffenen Kinder sank in den vergangenen Jahren kontinuierlich: Bei Urteilen im Jahr 2009 war es noch um insgesamt 1037 Kinder (Alter unter 14 Jahre) gegangen, wie ein Sprecher der Statistiker sagte. Wann sich die Tat jeweils ereignete, geht aus den Zahlen nicht hervor, da der Strafprozess nicht unbedingt im selben Jahr folgt.

Auch die Zahl der wegen Gewalt an Kindern verurteilten Täter sank - von 754 im Jahr 2009 auf 617 im Jahr 2012. Unter den 617 Straftätern waren 462, die sich wegen sexuellen Missbrauchs oder sexueller Nötigung verantworten mussten. "79 der aufgrund dieser Straftaten Verurteilten waren Jugendliche, vier waren Frauen", hieß es vom Statistischen Landesamt.

(lnw)