1. NRW
  2. Panorama

Bochum: 16-Jähriger stirbt an Bahntrasse

Bochum : 16-Jähriger stirbt an Bahntrasse

Ein Jugendlicher ist tödlich verunglückt, als er auf einen Mast kletterte, an dem Oberleitungen der Bahn befestigt waren. Ein Lichtbogen sprang auf den 16-Jährigen über, der in die Tiefe stürzte.

Das Unglück passierte in der Nacht auf den 15. März an der Kortumstraße in Bochum. Gegen 1.50 Uhr stiegen zwei junge Bochumer (16) in Höhe der Bahnunterführung "Tor 11" auf die dortige Bahntrasse. Einer der beiden 16-Jährigen kletterte anschließend auf einen Mast, an dem die Fahrdrähte der Oberleitung befestigt sind, berichtet die Polizei. Plötzlich sprang ein Lichtbogen auf den Jugendlichen über, der Schüler verlor den Halt und stürzte auf die Treppen.

Reanimationsversuche des Freundes und einer Notärztin blieben erfolglos, der 16-Jährige starb noch an der Unglücksstelle.

(ots)