1. NRW
  2. Panorama

15-Kilometer-Regel: Städte und Kreise in NRW kommen bislang ohne Anzeigen aus

15-Kilometer-Regel : Städte und Kreise in NRW kommen bislang ohne Anzeigen aus

Seit Inkrafttreten der 15-Kilometer-Regel für extreme Corona-Hotspots am Dienstag hat es in NRW noch keine Anzeigen wegen Verstößen gegen diese Regelung gegeben. Feste Kontrollpunkte gab es ebenfalls nicht.

Anzeigen wegen Verstößen gegen die 15-Kilometer-Regel für vier NRW-Kreise sind in den ersten Tagen der neuen Verordnung nicht bekannt geworden. Das ergab am Freitag eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den betroffenen Kreisen, Polizeidienststellen und einzelnen Behörden in benachbarten Gebieten. Feste Kontrollpunkte der Polizei wegen möglicher Verstöße gegen die 15-Kilometer-Regel in den betroffenen Kreisen Höxter, Minden-Lübbecke, Recklinghausen und dem Oberbergischen Kreis gab es nicht.

Am Dienstag war auch in NRW die 15-Kilometer-Regel für extreme Corona-Hotspots in Kraft getreten. Die Verordnung verfügt, dass Bewohner aus den betroffenen Kreisen dieses Gebiet nur verlassen dürfen, „soweit dabei ein Umkreis von 15 Kilometern Luftlinie ab der Grenze des eigenen Heimatorts (politische Gemeinde) nicht überschritten wird“.

Einreisen darf nur, wer nicht weiter als 15 Kilometer entfernt wohnt. Für beide Fälle gibt es zudem zahlreiche Ausnahmen - wie etwa den Weg zur Arbeit.

(th/dpa)