Düsseldorf: OB Dirk Elbers liegt im Krankenhaus

Düsseldorf : OB Dirk Elbers liegt im Krankenhaus

Düsseldorfs Stadtoberhaupt stürzt beim Tennisspiel und bricht sich die Hüfte.

Bei einem Termin für die Special Olympics Deutschland hat sich Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) gestern schwer verletzt. Er zog sich bei einem Sturz einen Hüftbruch zu und musste operiert werden.

Athletensprecher Christoph Schmitz hatte bei der Pressekonferenz Elbers zum Tennismatch herausgefordert. Der ließ sich nicht zweimal bitten, einen Vorgeschmack sollte es mit einem Ballwechsel vor der Rathaustür geben. Da passierte das Malheur: Elbers rutschte aus und fiel unglücklich zu Boden. Er rappelte sich zwar noch selbst auf, aber schnell war klar: Der 54-Jährige hatte sich eine schwerwiegende Verletzung zugezogen.

Mit einem Hüftbruch wurde er in das Krankenhaus der Kaiserswer—ther Diakonie gebracht, wo er noch am Nachmittag operiert wurde. Fünf Tage wird er wohl in der Klinik bleiben müssen. Wann er wieder seine Amtsgeschäfte wahrnehmen und im Kommunalwahlkampf aktiv sein kann, steht noch nicht fest.

Elbers wird nach Angaben von Medizinern wie dem bekannten Sportarzt Alois Teuber (Fortuna/DEG) rund zwei Monate an der Verletzung laborieren. Wie Kanzlerin Merkel, die zu Jahresbeginn beim Ski-Langlauf einen Beckenrandbruch erlitt und über Wochen nur mit Krücken zu sehen war, wird er sich die Mobilität langsam zurückerobern müssen. Die Verletzung ist schmerzhaft, "aber grundsätzlich gilt, dass eine folgenlose Heilung möglich ist", sagt Teuber.

Zahlreiche Genesungswünsche erreichten das Rathaus gestern. Auch Elbers' Herausforderer Thomas Geisel (SPD) wünschte Elbers "eine schnelle und vollständige Genesung". CDU-Fraktionschef Friedrich Conzen sagte: "Wir hoffen, dass Dirk Elbers die Operation gut überstanden hat und sich schnell wieder erholt. Das ist jetzt das Wichtigste. Die CDU-Ratsfraktion wünscht ihm alles Gute." Man sei zuversichtlich, dass der Oberbürgermeister bald wieder mit ganzer Kraft im Rathaus sein werde.

(RP)