Grefrath: Mutter soll ihren Säugling getötet haben

Grefrath : Mutter soll ihren Säugling getötet haben

Eine 24-jährige Frau soll im Oktober vergangenen Jahres im niederrheinischen Grefrath ihren Säugling unmittelbar nach der Geburt getötet haben. Wegen Totschlags muss sie sich nun vor dem Krefelder Landgericht verantworten. Die Angeklagte soll nach der Geburt ein T-Shirt um den Hals des Neugeborenen gewickelt haben. Anschließend habe sie das T-Shirt zusammengezogen und den Säugling unter dem Bett versteckt. Dort sei das Kind erstickt. Die Tat wurde entdeckt, weil die Frau sich anschließend mit Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus begab. Die Ärzte stellten fest, dass die Frau gerade ein Kind geboren hatte, und alarmierten die Polizei, die daraufhin die Leiche des Säuglings entdeckte.

Gestern sagte die Angeklagte aus, sie habe ihre Schwangerschaft nur beiläufig wahrgenommen. Kurz vor der Niederkunft habe sie sich schlecht gefühlt. An die Geburt und die ihr vorgeworfene Tat habe sie allerdings keinerlei Erinnerung. Erst im Krankenhaus sei sie zu sich gekommen.

(hd)
Mehr von RP ONLINE