Leutheusser-Schnarrenberger wird Antisemitismus-Beauftragte in NRW

Antisemitismus : FDP-Politikerin Beauftragte gegen Antisemitismus

Die prominente FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger soll den Kampf gegen den Antisemitismus in NRW koordinieren.

Die Landesregierung hat die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) zur ersten Antisemitismusbeauftragten Nordrhein-Westfalens berufen. Die FDP-Politikerin solle Maßnahmen zur Antisemitismusbekämpfung entwickeln sowie Ansprechpartnerin für Opfer antisemitischer Übergriffe sein, teilte die Staatskanzlei gestern mit.In NRW sei die größte jüdische Gemeinschaft der Bundesrepublik beheimatet, erklärte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Das Land müsse daher auch institutionell auf die Zunahme antisemitischer Vorfälle reagieren. Gerade im Hinblick auf den 80. Jahrestag der Pogromnacht in dieser Woche sei ihm die Berufung "auch persönlich ein wichtiges Anliegen". Leutheusser-Schnarrenberger (67) habe eine „enorme Expertise" in Fragen von Rechtsstaatlichkeit und Minderheitenschutz bewiesen und stehe auch „als politisch anerkannte Persönlichkeit für den Schutz des Rechtsstaats und das Engagement gegen Antisemitismus". (dpa)

Mehr von RP ONLINE