1. NRW
  2. Landespolitik

Medienbericht: Weniger Geld aus Brüssel für NRW

Medienbericht : Weniger Geld aus Brüssel für NRW

Nordrhein-Westfalen erhält wegen des Sparhaushalts der EU in den nächsten Jahren deutlich weniger Fördergelder aus Brüssel als bisher. Für die kommende Förderperiode von 2014 bis 2020 erwarte die Landesregierung nur noch rund eine Milliarde Euro aus den EU-Strukturfonds, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Westdeutsche Zeitung".

Im noch bis Ende dieses Jahrs laufenden Förderzyklus seien es noch 1,28 Milliarden Euro gewesen. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) kündigte Widerstand an. "Es ist ein falsches Signal, jetzt zu kürzen. Ich setze auf die Unterstützung im Europäischen Parlament und darauf, dass es im Interesse des Landes noch Änderungen durchsetzt", sagte er der Zeitung.

(lnw/felt)