Spitzengepräch von Kommunen und Landesregierung am Dienstag Städte sollen Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte vorschlagen

Düsseldorf · Viele Orte wissen bei der Unterbringung von Geflüchteten nicht weiter. NRW-Flüchtlingsministerin Josefine Paul (Grüne) hofft, dass Städte mögliche Standorte für neue Landes-Notunterkünfte ins Spiel bringen – und appelliert an die Menschen, diese auch bei sich zu akzeptieren.

 NRW-Flüchtlingsministerin Josefine Paul (Grüne). Sie hofft auf ein „Signal der Geschlossenheit“.

NRW-Flüchtlingsministerin Josefine Paul (Grüne). Sie hofft auf ein „Signal der Geschlossenheit“.

Foto: Krebs, Andreas (kan)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort