Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf Corona-Infektionen von Lehrerinnen gelten nicht als Dienstunfall

Düsseldorf · Zwei Lehrerinnen aus dem Kreis Wesel und eine Finanzbeamtin aus Remscheid hatten geklagt, dass ihre Covid-Erkrankungen als Berufskrankheit eingestuft werden. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat die Klagen abgewiesen hat. Noch ist offen, ob die Klägerinnen vor das Oberverwaltungsgericht in Münster ziehen.

Der Eingang des Verwaltungsgerichts in der Düsseldorfer Altstadt (Symbolbild).

Der Eingang des Verwaltungsgerichts in der Düsseldorfer Altstadt (Symbolbild).

Foto: dpa/Martin Gerten

Wie es angefangen hat, das weiß Karen W. noch sehr genau. Erst lief alles normal ab. Sie ging laufen, zur Schule, bereitete den Unterricht für den Leistungskurs am nächsten Tag vor und freute sich darauf. Sie machte Feierabend, wollte die Tasche für den nächsten Tag erst später packen und sich vorher mit ihrer Familie auf das Sofa setzen, um ein bisschen fern zu sehen. Es war Dienstagabend, der 3. November 2020, 19 Uhr, und dann begann Karen W. zu husten.