1. NRW
  2. Landespolitik

Zusammenhang zum Nord-Süd-Dialog?: Staatsanwalt soll Partypläne für Rüttgers prüfen

Zusammenhang zum Nord-Süd-Dialog? : Staatsanwalt soll Partypläne für Rüttgers prüfen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung lässt eine 2010 geplante Festveranstaltung für den früheren Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) prüfen.

"Wir haben die Staatsanwaltschaft gebeten zu prüfen, ob dieser Fall Anlass zur Einleitung von Ermittlungen gibt", sagte Regierungssprecher Thomas Breustedt der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Eventmanager Manfred Schmidt und Michael Mronz sollten 2010 für Rüttgers eine Party ausrichten. Diese war eine Woche vor dem Termin abgesagt worden.

Die Feier sollte im Rahmen des Länderdialogs zwischen Nordrhein-Westfalen und Bayern stattfinden. Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen Schmidt bereits wegen des Verdachts der Bestechung im Zusammenhang mit dem von ihm geplanten Nord-Süd-Dialog - einer Veranstaltungsreihe unter Schirmherrschaft der Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Baden-Württemberg.

(APD)