SPD-Bürgermeister starten Kampagne für große Koalition

"Ende der Personaldebatten" : SPD-Bürgermeister starten Kampagne für große Koalition

SPD-Stadtoberhäupter, Landräte und Kommunalpolitiker aus ganz Deutschland starten einem Medienbericht zufolge eine Offensive für die große Koalition. Viele von ihnen kommen aus NRW.

In einem gemeinsamen Aufruf fordern sie ein Ende der Personaldebatten in der SPD und die Zustimmung zum Koalitionsvertrag, wie die Bielefelder Zeitung "Neue Westfälische" berichtet.

Rund 80 SPD-Kommunalpolitiker hätten den Aufruf bereits unterschrieben. Etwa die Hälfte von ihnen seien Bürgermeister und Landräte aus Nordrhein-Westfalen. Initiatoren seien Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, der Herforder Bürgermeister Tim Kähler sowie der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Bernhard Daldrup.

"Für uns steht die Zukunft unserer Städte, Gemeinden und Kreise an erster Stelle", zitiert die Zeitung aus dem Aufruf. "Wir erwarten jetzt, die Personaldebatten in der SPD über die Führung der Partei solange zurückzustellen, bis eine handlungsfähige Regierung gebildet worden ist."

(sef/lnw)
Mehr von RP ONLINE