1. NRW
  2. Landespolitik

CDU-Landesvorsitz in NRW: Rüttgers will früher gehen als erwartet

CDU-Landesvorsitz in NRW : Rüttgers will früher gehen als erwartet

Münster (RPO). Der geschäftsführende nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) will sich offenbar früher vom Posten des CDU-Landesvorsitzenden zurückziehen als erwartet. Laut einem vorab verbreiteten Redetext wollte Rüttgers bei einer Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion in Münster am Montagabend empfehlen, dass sein Nachfolger noch vor dem Bundesparteitag der CDU im November gewählt werden solle.

Ursprünglich war die Wahl des neuen Landesvorsitzende für das Frühjahr kommenden Jahres geplant. Als mögliche Rüttgers-Nachfolger werden unter anderem der nordrhein-westfälische Noch-Integrationsminister Armin Laschet, CDU-Landesgeneralsekretär Andreas Krautscheid sowie Bundesumweltminister Norbert Röttgen gehandelt.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte Rüttgers angekündigt, nicht für den Fraktionsvorsitz im Düsseldorfer Landtag zur Verfügung zu stehen und auch nicht mehr als stellvertretender Bundesvorsitzender seiner Partei kandidieren zu wollen. Auch als CDU-Spitzenkandidat bei einer möglichen Neuwahl will er nicht antreten.

Das Amt des Ministerpräsidenten, das Rüttgers derzeit noch geschäftsführend innehat, dürfte er am Mittwoch verlieren. SPD-Landeschefin Hannelore Kraft will sich dann zur ersten Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens wählen lassen. Rüttgers selbst will nicht gegen sie antreten.

(apd/awei)