NRW-Wahl 2017: Ein Kommentar von RP-Chefredakteur Michael Bröcker