NRW-Ministerpräsident: Armin Laschet warnt WDR-Redakteure vor Überheblichkeit

NRW-Ministerpräsident : Armin Laschet warnt WDR-Redakteure vor Überheblichkeit

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat sich abermals zur Debatte um das umstrittene „Umweltsau“-Video des Westdeutschen Rundfunks geäußert.

In einem Gespräch mit dem „Spiegel“ (Bezahlinhalt) begrüßte der CDU-Politiker die öffentliche Entschuldigung durch WDR-Intendant Tom Buhrow. Dieser habe im Interesse des Senders, seiner Mitarbeiter und deren Arbeitsplätze gehandelt, sagte Laschet. Buhrows öffentliche Entschuldigung war von SPD, Grünen und Journalistenverbänden kritisiert worden. Laschet ermahnte die WDR-Mitarbeiter im „Spiegel“ zugleich, Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk zuzulassen: „Es kann nicht sein, dass Sie in Deutschland alles kritisieren dürfen, vom Papst abwärts – nur nicht die Beiträge des Westdeutschen Rundfunks.“ 

Redakteure der Rundfunkanstalten hätten durch überdurchschnittliche Gehälter und Pensionen ohnehin eine privilegierte Stellung.

(RP)