NRW: FDP schickt erfahrenes Minister-Trio ins Kabinett 2017

Schwarz-Gelb in NRW : FDP schickt erfahrenes Minister-Trio ins Kabinett

Die FDP hat ihre Ministerriege für das nordrhein-westfälische Kabinett beschlossen. Der Landesvorstand sprach sich am Mittwochabend in Düsseldorf einstimmig für drei erfahrene Landespolitiker aus.

  • Joachim Stamp: Der 47-Jährige wird der wichtigste Mann hinter Laschet. Der studierte Politikwissenschaftler übernimmt ein neu zugeschnittenes Ministerium für Integration, Jugend, Kinder und Familie übernehmen und wird Vize-Ministerpräsident werden. Stamp ist einer der erfolgreichsten FDP-Kommunalpolitiker bundesweit: Dreimal hintereinander hat er mit hoher Zustimmung Direktmandate für den Bonner Stadtrat erobert.
  • Andreas Pinkwart: Der 56-jährige Wirtschaftsprofessor wird ein Querschnittsministerium für Wirtschaft, Digitales und Energie leiten. Der stets freundlich auftretende Rheinländer gehörte bereits von 2005 bis 2010 als Wissenschaftsminister dem schwarz-gelben Kabinett von Jürgen Rüttgers (CDU) an. Er führte in NRW Studiengebühren mit sozialer Komponente ein. Der über Parteigrenzen anerkannte Wissenschaftler war bislang Hochschulrektor in Leipzig. Von 2002 bis 2010 führte er den FDP-Landesverband und löste den in mehrere Affären verstrickten Jürgen Möllemann ab.
  • Yvonne Gebauer: Die 50-jährige Schulpolitikerin der FDP-Landtagsfraktion wird das Schulministerium übernehmen und hätte damit einen möglichst harmonischen Übergang vom verhassten "Turbo-Abi" zum neunjährigen Gymnasium als Regelfall zu organisieren. Die verheiratete Kauffrau und Mutter eines Kindes sitzt seit 2012 im Düsseldorfer Landtag und hat sich dort als besonnene, sachorientierte Politikerin profiliert. Zuvor war die Kölnerin in ihrer Heimatstadt acht Jahre bildungspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion.

Die drei Personalien sind keine große Überraschung. Alle Minister werden offiziell von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) berufen. Er will sein zwölfköpfiges Regierungsteam an diesem Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen. Am Freitag wird das Kabinett im Landtag vereidigt.

Die künftige nordrhein-westfälische Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) nach Informationen unserer Redaktion Mathias Richter (FDP) als ihren neuen Staatssekretär vorschlagen. Der studierte Volkswirtschaftler Richter ist derzeit Stadt- und Kreisverbandsvorsitzender der FDP in Recklinghausen. Er würde Ludwig Hecke ablösen, der Staatssekretär unter der grünen Schulministerin Sylvia Löhrmann war.

Richter (49) war von 2000 bis 2005 Referent unter anderem für Bildung, Wissenschaft und Forschung in der FDP-Landtagsfraktion. Seit 2005 arbeitet er im Wissenschafts- und Innovationsministerium des Landes und ist dort unter anderem für medizinische Forschung und die Uni-Kliniken zuständig. Seit 1995 ist Richter FDP-Mitglied. Der Schalke-Fan ist verheiratet und hat drei Kinder.

(fvo/csi/lnw)
Mehr von RP ONLINE