Wachsendes Konfliktpotenzial: Ministerium sieht Territorialkrieg bei Rockern

Wachsendes Konfliktpotenzial : Ministerium sieht Territorialkrieg bei Rockern

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen sieht zunehmend Konfliktpotenzial zwischen den Rockerbanden "Hells Angels" und "Bandidos". Neugründungen regionaler Clubs führen demnach zu Auseinandersetzungen um Gebietsansprüche. Das geht aus einer Antwort des Düsseldorfer Innenministeriums auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervor.

Beiden Clubs gehören in Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 650 Vollmitglieder an. Im Lagebild zur Organisierten Kriminalität in NRW sind einige von ihnen in den Bereichen Menschen- und Drogenhandel sowie mit Gewalt-, Waffen-, Eigentums- und Steuerdelikten auffällig geworden. Anlass der CDU-Anfrage zur Bandenkriminalität in NRW war eine Massenschlägerei zwischen "Hells Angels" und "Bandidos" in der Mönchengladbacher Altstadt im vergangenen Januar.

Aktuell sind in Deutschland 51 regionale Clubs der "Hells Angels" bekannt

"Den Polizeibehörden in NRW liegen Informationen vor, dass der "Bandidos MC" für einen Großteil des Ruhrgebietes und der "Hells Angels MC" für das Rheinland territoriale Ansprüche erheben", teilte das Innenministerium mit. In der Vergangenheit sei der Rockerkrieg in NRW insbesondere im Raum Duisburg ausgetragen worden. Neugründungen hätten inzwischen aber weitere Konfliktherde zutage treten lassen.

Aktuell sind in Deutschland 51 regionale Clubs der "Hells Angels" bekannt, davon 9 mit etwa 250 Vollmitgliedern in NRW. Von den "Bandidos" sind bundesweit 71 Clubs bekannt, darunter 25 mit rund 400 Vollmitgliedern in NRW.

"Der Polizei liegen Erkenntnisse vor, dass Mitglieder des "Hells Angels MC" und des "Bandidos MC" in NRW an legalen Betrieben in unterschiedlichsten Funktionen beschäftigt sind", berichtete das Ministerium weiterhin. Einige seien Inhaber oder Geschäftsführer von Sicherheitsunternehmen. Andere polizeibekannte Mitglieder arbeiteten unter anderem in Bordellen, Bars, Videotheken und Tattoo-Betrieben, aber auch auf dem Bau, im Motorradhandel und bei Speditionen.

Das Landeskriminalamt beschäftigt sich in spezialisierten Dienststellen mit Rockerkriminalität. Sie überprüfen unter anderem auch die Berechtigung von Waffenscheinen im Milieu.

Hier geht es zur Infostrecke: Viel Gewalt: Heiße Tage für die Polizei

(lnw)
Mehr von RP ONLINE