NRW-Initiative im Bundesrat: Minister fordert Mindestlohn für Mini-Jobs

NRW-Initiative im Bundesrat : Minister fordert Mindestlohn für Mini-Jobs

Nordrhein-Westfalen will an diesem Freitag im Bundesrat einen Mindestlohn für Mini-Jobs durchsetzen. "Wir wollen die Mini-Jobs reformieren, indem wir eine bestimmte Stundenzahl für einen 400-Euro-Job festlegen", sagte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) unserer Redaktion.

"Es geht um die einfache Rechnung, 400 Euro durch den gewünschten Stundenlohn von 8,50 Euro zu teilen. Dann kommen wir auf etwa zwölf Stunden pro Woche", betonte Schneider.

Der Antrag wird von allen SPD-geführten Ländern und Baden-Württemberg unterstützt. Die Zustimmung der unionsregierten Länder ist unwahrscheinlich.

(RP/pst)
Mehr von RP ONLINE