Landesparteitag am Samstag: Laschet soll CDU-Vize in NRW werden

Landesparteitag am Samstag : Laschet soll CDU-Vize in NRW werden

Der designierte NRW-CDU-Vorsitzende Norbert Röttgen will den bei der Mitgliederbefragung um den Parteivorsitz unterlegenen Armin Laschet zu seinem Stellvertreter machen. Auch andere wichtige Posten in der Partei sind bereits vergeben.

Einen entsprechenden Vorschlag werde Röttgen bei der Sitzung des Landesparteivorstands am Montag machen, erfuhr unsere Redaktion aus Parteikreisen. Laschet habe dem Angebot bereits zugestimmt, hieß es.

Der Landesparteitag am Samstag soll Röttgen zum Nachfolger von Jürgen Rüttgers wählen. Der frühere Integrationsminister Laschet war am Sonntag bei einer Mitgliederbefragung um den Parteivorsitz an Röttgen gescheitert.

Dabei hatte sich Röttgen mit 54,8 Prozent der Stimmen gegen den 49-jährigen Laschet durchgesetzt, der auf 45,2 Prozent kam. Die Beteiligung an der Urabstimmung lag bei 52,8 Prozent. Die NRW-CDU hat knapp 160.000 Mitglieder.

Die frühere NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben soll indes neue Schatzmeisterin werden. Der Vorstand der Ruhr CDU nominierte Thoben nach Informationen unserer Redaktion am Montag für die Position.

Der Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen (Recklinghausen) soll den Posten des stellvertretenden Landesvorsitzenden übernehmen. Der CDU-Bezirk Münsterland nominierte Karl-Josef Laumann für den Vize-Landesvorsitz.

Der CDU-Landesparteitag wählt am Wochenende eine neue Führungsspitze. Auch Ulla Heinen (Köln), Eckhard Uhlenberg (Soest), Sven Volmering (Junge Union) und Thomas Hunsterger Petermann (OB der Stadt Hamm) wollen Stellvertreter des designierten neuen Landeschefs Norbert Röttgen werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: NRW-CDU: Laschet gratuliert Röttgen

(ots/felt)