Steigende Preise NRW-SPD will mit Tempolimit 130 und Homeoffice Energie sparen

Düsseldorf · Mit einem 12-Punkte-Paket will die NRW-SPD die Bürger angesichts der steigenden Gas- und Treibstoffpreise entlasten. So soll es etwa Energiegutscheine geben.

 Einer der Kernpunkte des Programms der NRW-SPD ist ein temporäres Tempolimit auf 130 Kilometer pro Stunde im Straßenverkehr.

Einer der Kernpunkte des Programms der NRW-SPD ist ein temporäres Tempolimit auf 130 Kilometer pro Stunde im Straßenverkehr.

Foto: dpa/Jens Büttner

Die SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen will angesichts der explodierten Gas- und Treibstoffpreise mit einem 12-Punkte-Paket Energie einsparen und die Bürger entlasten. Kernpunkte des Programms seien ein temporäres Tempolimit auf 130 Kilometer pro Stunde im Straßenverkehr, die Verlängerung der geltenden Homeoffice-Regelungen, um Pendelverkehr zu verringern, und Energieeinsparungen an öffentlichen Gebäuden, sagte ein SPD-Fraktionssprecher am Dienstag.

Autofahrer sollten Energiegutscheine für einen Preisnachlass um 20 Cent pro Liter bekommen. Außerdem wünschen sich die Sozialdemokraten Energiegutscheine für einen Großteil der NRW-Haushalte und eine deutliche Erhöhung des von der Ampel-Koalition beschlossenen Heizkostenzuschusses für Wohngeldempfänger und der Sofortzuschläge für Arbeitslose. Über das SPD-Papier hatte zuerst die „WAZ“ berichtet.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort