1. NRW
  2. Landespolitik
  3. Landtagswahl NRW

Landtagswahl NRW 2022: Überhangmandate einfach erklärt - Was ist ein Überhangmandat?

Landtagswahl NRW : Was Sie über Überhangmandate wissen müssen

Bei der Landtagswahl in NRW wird in 128 Wahlkreisen gewählt. Im Düsseldorfer Landtag werden aber deutlich mehr Abgeordnete sitzen. Dafür verantwortlich sind auch die sogenannten Überhangmandate. Alles, was Sie darüber wissen müssen.

Wahlsysteme können ganz schön kompliziert sein. Das liegt auch daran, dass jede wahlberechtigte Person zwei Stimmen hat. Bei der nach einer Wahl erfolgenden Verteilung der Sitze im Landtag muss viel gerechnet werden, insbesondere wenn eine Partei deutlich mehr Erst- als Zweitstimmen erhalten hat. Dann kommen die sogenannten Überhangmandate ins Spiel.

Wir erinnern uns: Mit der Erststimme wird ein Direktkandidat oder eine Direktkandidatin in jedem der 128 Wahlkreise gewählt. Mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt. Je mehr Prozent eine Partei erreicht, desto mehr Sitze stehen ihr zu.

Überhangmandate anhand eines Beispiels

Angenommen einer Partei stehen nach Anteil der Zweitstimmen 10 Sitze zu, sie hat aber 20 Direktmandate durch die Erstimmen gewonnen: In diesem Fall bekommt die Partei auch 20 Sitze. Die 10 Sitze, die die Partei dazugewonnen hat, sind die Überhangmandate. In diesem Zusammenhang ist auch ein anderer Begriff von Bedeutung: die Ausgleichsmandate. Durch die Überhangmandate hat die Partei mehr Sitze bekommen, als ihr eigentlich nach dem Wahlergebnis zustehen würden. Auf diese Weise entsteht ein Ungleichgewicht. Dieses soll durch die Ausgleichsmandate beseitigt werden. Dafür bekommen die anderen Parteien mehr Sitze zugesprochen, um die Verhältnisse des Wahlergebnis widerzuspiegeln.

  • Auch wenn die Briefwahl boomt —
    Kreis Viersen : Das müssen Sie zur Landtagswahl 2022 wissen
  • Auch wenn die Briefwahl boomt —
    Kreis Viersen : Das müssen Sie zur Landtagswahl wissen
  • Eine Frau bei der Stimmabgabe in
    Wahlräume, Briefwahl, Prognosen : Die wichtigsten Infos zur Landtagswahl in Düsseldorf

Der Landtag in Düsseldorf hat mindestens 181 Abgeordnete. Derzeit sitzen dort durch Überhang- und Ausgleichsmandate 199 Abgeordnete. Die Anzahl muss ungerade sein, damit bei Abstimmungen kein Patt entstehen kann. Es bleibt abzuwarten, aus wie vielen Abgeordneten der neue Landtag nach der Wahl am 15. Mai bestehen wird.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So funktioniert die Landtagswahl in NRW