Fragen zur Landtagswahl in NRW : Wann ist die beste Zeit, ins Wahllokal zu gehen?

Am 15. Mai findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt. Hier finden Sie alle Informationen, was Sie rund um den Gang zur Urne wissen müssen.

Wann ist die beste Zeit, wählen zu gehen?

Die Wahllokale werden auch am 15. Mai wie gewohnt in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr ihre Pforten öffnen. In der Regel ist es mittags voller als am frühen Morgen oder am Nachmittag.

Was macht man, wenn man am Wahltag krank ist?

 Man kann auch dann wählen, wenn man erkrankt das Haus nicht verlassen kann, zum Beispiel bei einem positiven Corona-Test. Dafür muss aber ein Attest vom Arzt vorliegen. Dann ist es noch bis 15 Uhr am Wahltag möglich, beim Wahlamt der jeweiligen Gemeinde Briefwahl zu beantragen. Das geht schriftlich, zum Beispiel per E-Mail. Telefonisch ist das nicht möglich. Jemand mit Vollmacht muss die Unterlagen dann für den Erkrankten abholen und sie nach der Stimmabgabe bis spätestens 18 Uhr zurück ins Briefwahllokal bringen. Genaue Informationen dazu gibt es in der jeweiligen Stadt oder Gemeinde auf Anfrage.

Welche Corona-Regeln gelten im Wahlbüro?

Bei der Bundestagswahl 2021 war das Gebot: Abstand halten und Maske tragen. Für Menschen, die sich weigern, eine Maske zu tragen, sollen Möglichkeiten gefunden werden, ihre Stimme abzugeben. Zum Beispiel dann, wenn gerade im Wahlraum nicht viel los ist. Generell gilt, dass die 2G-Regelung, wie sie in gastronomischen Einrichtungen gilt, nicht für den Gang zur Urne vorgesehen ist.

NRW-Landtagswahl 2022: Informationen rund um den Gang zur Urne

Welche Dokumente müssen im Wahlbüro vorgelegt werden?

Idealerweise bringen Wahlberechtigte ihre Wahlbenachrichtigung, sowie ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Soll ich meinen eigenen Kugelschreiber mitbringen?

Bei der Bundestagswahl 2021 sowie der Kommunalwahl 2020 gaben die Verwaltungen die Empfehlung, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen, um sein Kreuzchen zu machen. In der Regel gibt es aber auch Kugelschreiber in den Wahlräumen, die regelmäßig desinfiziert werden.

Was passiert, wenn die Wahlbenachrichtigung verloren gegangen ist?

Ist die Wahlbenachrichtigung verloren gegangen, heißt es: Keine Panik. Sie dürfen trotzdem ihre Stimme abgeben. Im Wahllokal können Sie einfach ihren Reisepass oder Personalausweis vorlegen und werden dann über das Wählerverzeichnis gefunden.

Wie wird das Wahlergebnis ermittelt?

Um Punkt 18 Uhr werden die Urnen in den Wahllokalen geschlossen. Danach werden die Stimmen von den Beisitzern und Beisitzerinnen unter Aufsicht des Wahlvorstehers ausgezählt und nach den jeweiligen Stimmanteilen sortiert, getrennt von einander ausgezählt und bei Unstimmigkeiten erneut ausgezählt. Das Ergebnis wird in einer Wahlniederschrift festgestellt. Der Kreiswahlleiter oder die Kreiswahlleiterin prüft anschließend die Niederschrift auf Vollständigkeit und stellt das endgültige Ergebnis der Wahl im Wahlkreis fest. Die Ergebnisse werden an den Landeswahlleiter übermittelt. Der Landeswahlleiter stellt sowohl das Ergebnis der Zweitstimmen fest als auch die gewählten Abgeordneten, die über die Landesliste gewählt worden sind.