1. NRW
  2. Landespolitik
  3. Landtagswahl NRW

Landtagswahl NRW 2022 Aachen - Ergebnisse, Kandidaten & Parteien - alle Infos

Wahl in Nordrhein-Westfalen : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Aachen wissen müssen

Auch in Aachen wird am 15. Mai der NRW-Landtag gewählt. Alle Infos zu den örtlichen Wahlkreisen und Kandidaten sowie zu den Resultaten der Landtagswahl 2017 finden Sie hier.

Wer Nordrhein-Westfalen in den kommenden fünf Jahren regieren wird, entscheidet sich nach der Landtagswahl Mitte Mai. Auch die Bürger in Aachen und der Region sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Hier die wichtigsten Fakten rund um die Wahl in der Stadt Aachen und der Städteregion:

Welche Wahlkreise gehören zu Aachen?

Insgesamt gibt es in NRW 128 Wahlkreise, vier davon gehören zur Stadt Aachen und der Städteregion Aachen. Die Wahlkreise fassen folgende Orte zusammen:

  • Wahlkreis 1 Aachen I: Stadtbezirke Laurensberg, Richterich, Haaren und Aachen-Mitte die Stadtteile Markt, Theater, Lindenplatz, St. Jakob, Westpark, Hanbruch, Hörn, Ponttor, Hansemannplatz, Soers, Jülicher Straße, Kalkofen, Rothe Erde, Marschiertor und Hangeweiher
  • Wahlkreis 2 Aachen II: Stadtbezirke Kornelimünster/Walheim, Brand, Eilendorf, und Aachen-Mitte die Stadtteile Kaiserplatz, Adalbertsteinweg, Panneschopp, Trierer Straße, Frankenberg, Forst, Beverau, Burtscheider Kurgarten, Burtscheid und Steinbrück
  • Wahlkreis 3 Aachen III: Gemeinden Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen
  • Wahlkreis 4 Aachen IV: Gemeinden Eschweiler, Monschau, Roetgen, Simmerath und Stolberg (Rhld.)
  • Landtagswahl NRW 2022 : Das sind die Direktkandidaten bei der Landtagswahl in Viersen
  • Blick in den Plenarsaal des NRW-Landtages
    Landtagswahl 2022 : Was Sie zur Wahl in Tönisvorst wissen müssen
  • Am 15. Mai wird gewählt : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Düsseldorf wissen müssen

Alle Ergebnisse der Landtagswahl in NRW 2022 im Wahlkreis Aachen I finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Landtagswahl 2022 in Nordrhein-Westfalen: Die Stimmen zur Wahl und Regierungsbildung

Alle Ergebnisse der Landtagswahl in NRW 2022 im Wahlkreis Aachen II finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Alle Ergebnisse der Landtagswahl in NRW 2022 im Wahlkreis Aachen III finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Alle Ergebnisse der Landtagswahl in NRW 2022 im Wahlkreis Aachen IV finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Welche Direktkandidaten können in Aachen über die Erststimme gewählt werden?

In jedem der vier Aachener Wahlkreise wird jeweils ein Direktmandat vergeben. Dieses geht an die Kandidatin oder den Kandidaten mit den meisten Erststimmen. Das sind die Bewerber der Bundestagsparteien in Aachen:

  • Wahlkreis 1 Aachen I: Jan van den Hurk (SPD), Holger Brantin (CDU), Astrid Vogelheim (Grüne), Claudia Cormann (FDP), Sunaja Baltic (Linke)
  • Wahlkreis 2 Aachen II: Renate Wallraff (SPD), Annika Fohn (CDU), Henning Nießen (Grüne), Philip Cierniak (FDP), Igor Gvozden (Linke)
  • Wahlkreis 3 Aachen III: Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD), Hendrik Schmitz (CDU), Laura Postma (Grüne), Werner Pfeil (FDP), Florian Müller (Linke), Elisabeth Upadek (AfD)
  • Wahlkreis 4 Aachen IV: Stefan Kämmerling (SPD), Daniel Scheen-Pauls (CDU), Philipp Noack (Grüne), Kurt Victor (FDP), Darius Dunker (Linke), Michael Winterich (AfD)

Welche Parteien stehen über die Zweitstimme zur Wahl?

Unter anderem sind die Parteien zugelassen, die jetzt schon im Landtag vertreten sind, also CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD. Neben etablierten Parteien wie der Linkspartei, werden auch zum Beispiel Die Violetten, Die Rechte oder die Deutsche Sportpartei auf dem Wahlzettel stehen. Über die finale Zulassung der Landeslisten der Parteien entscheidet der Landeswahlausschuss allerdings erst am 29. März.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2017 in Aachen?

An der Wahl beteiligten sich in der Stadt Aachen 69,3 Prozent der Wahlberechtigten, in der Städteregion Aachen waren es 66,2 Prozent. Die gesamte Region lag damit über dem landesweiten Ergebnis von 65,2 Prozent.

Wie haben die Parteien in Aachen 2017 abgeschnitten?

Die SPD wurde 2017 mit 28,4 Prozent der Zweitstimmen (NRW: 30,9) knapp stärkste Kraft in der Stadt Aachen. Die CDU kam auf 28,1 Prozent (NRW: 33). Es folgten die FDP mit 14,6 Prozent (NRW: 12,6), die Grünen mit 11,4 Prozent (NRW: 6,4) und die Linkspartei mit 7,4 Prozent (NRW: 4,9).

Auch in der Städteregion Aachen gewann die SPD mit 39,4 Prozent, die CDU erreichte 37,2 Prozent der Stimmen. Drittstärkste Kraft wurde die FDP mit 7,5 Prozent, gefolgt von der Afd mit rund 5,8 Prozent (NRW: 7,4).

Wie haben die Abgeordneten aus Aachen bei der NRW-Wahl 2017 abgeschnitten?

Drei der vier Aachener Wahlkreise gingen bei der Landtagswahl 2017 an die SPD. Im Kreis Aachen I gewann Karl Schultheis (SPD) mit 36,1 Prozent, in Aachen III Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD) mit rund 40 Prozent und in Aachen IV Stefan Kämmerling (SPD) mit 38,6 Prozent. Armin Laschet (CDU) konnte den Kreis Aachen II knapp mit 35,8 Prozent für sich entscheiden.

Alle Infos zur NRW-Landtagswahl 2022 in den benachbarten Wahlkreisen aus:

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Aachener Kandidaten für die Landtagswahl 2022

(cwe)