Landtagswahl in NRW - Twitter-User lästern über SPD-Wahlschlappe

#SPDebakel und #SPDesaster : Wie Twitter-User über die SPD-Wahlschlappe lästern

Schon kurz nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnungen ergoss sich am Wahlabend im Netz Häme und Spott über die SPD, Hannelore Kraft und Martin Schulz. Die User hatten sich vor allem auf die Debatte um den Schulz-Effekt eingeschossen.

Eine Dampflok, die unter lautem Krachen eine Eisenbahnbrücke zum Einsturz bringt und dann in die Tiefe rauscht — das kurze Video, das ein Twitter-User am Sonntagabend unter dem Hashtag "SPDebakel" postete, steht für ihn offenbar sinnbildlich für die Niederlage der Sozialdemokraten. Er überschrieb das Video mit den Worten: "Der Schulz-Effekt in einer GIF-Datei beschrieben".

Ähnlich hämisch äußerten sich nach Bekanntwerden der ersten Ergebnisse viele Nutzer bei Twitter. Unter den Hashtags "SPDebakel", "SPDesaster" und "Schulzzug" finden sich seit Sonntagabend eine Reihe von Tweets, in denen sich die User über die herbe Niederlage der SPD amüsieren. Vor allem SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz wird dabei immer wieder Ziel von Spötteleien.

So schrieb zum Beispiel ein User: "Der Schulz-Zug ist nicht ins Stocken geraten, sondern nun krachend entgleist." Ins gleiche Horn stießen auch andere. Einer fragte: "Darf man eigentlich noch Schulzzug-Witze machen, oder ist das schon politische Leichenfledderei?" Ebenso wenig Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit der SPD hat der User "Es ist angerichtet". Er schrieb: "Und sie werden wieder nur die Schlussfolgerung ziehen, dass sie (die SPD, Anm. d. Red.) mit noch mehr Schwung gegen die selbe Wand laufen muss."

Neben hämischen Kommentaren kamen unter den Hashtags auch sehr viele kritische Äußerungen zusammen. User Andy Heuer twitterte: "Wer inhaltslose und abgedroschene Floskeln sät, der erntet letzten Endes ein SPDesater." Andere Nutzer machten Hannelore Kraft oder NRW-Innenminister Ralf Jäger persönlich für die Niederlage verantwortlich. Nico Lumma zum Beispiel postete: "Völlig klar, Hannelore Kraft hätte Ralf Jäger längst rausschmeißen müssen, der war glücklos und hat ihr das Genick gebrochen."

(RP/th)
Mehr von RP ONLINE