Landtagswahl in NRW SPD will auch bei Platz zwei Koalition schmieden

Düsseldorf · Nordrhein-Westfalens SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty will auch im Falle eines zweiten Platzes bei der Landtagswahl versuchen, Ministerpräsident zu werden. Sowohl zu den Grünen als auch zur FDP bestünden „enge Kontakte“.

 SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty bei einer Wahlveranstaltung in Unna.

SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty bei einer Wahlveranstaltung in Unna.

Foto: AFP/INA FASSBENDER
(bsch/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort