1. NRW
  2. Landespolitik

30.000 Betroffene in NRW: Kritik an Verbot von E-Scootern in Bus und Bahn

30.000 Betroffene in NRW : Kritik an Verbot von E-Scootern in Bus und Bahn

Der NRW-Behindertenbeauftragte Norbert Killewald hat Verkehrsunternehmen kritisiert, die E-Scooter in ihren Fahrzeugen verbieten. "Damit schränken die Betriebe die Mobilität von Menschen mit Behinderungen stark ein", sagte er.

Demnach erleichterten die vierrädrigen, einem motorisierten Sessel ähnlichen Gefährte über 30.000 Betroffenen im Land den Alltag.

Seit der Verband Deutscher Verkehrsunternehmer (VDV) ein Gutachten zum Unfallrisiko durch E-Scooter veröffentlicht hat, verbieten viele Verkehrsbetriebe in NRW die Mitnahme der Elektromobile - darunter die in Köln, Duisburg, Mönchengladbach, Bochum und Dortmund.

Der Behindertenbeauftragte forderte die Unternehmen auf, das Verbot aufzuheben und zusammen mit Behindertenverbänden eine Lösung zu finden.

(lnw)