1. NRW
  2. Landespolitik

Kita in NRW: Bewerbungsstart für Auszeichnung als „KlimaKita.NRW“​

Klimaschutz spielerisch erforschen : Bewerbungsstart für neue Auszeichnung „KlimaKita.NRW“

Mit einer neuen Auszeichnung „KlimaKita.NRW“ will die Landesregierung künftig Kindertagesstätten würdigen, die sich in Sachen Klimaschutz besonders engagieren. Auch für Schulen gibt es neue Klima-Programme.

Das Programm „KlimaKita.NRW“ richtet sich an Einrichtungen, die mit Kindern das Thema Klimaschutz spielerisch erforschen wollen. Eine Bewerbung ist ab sofort möglich, wie die Landesgesellschaft NRW.Energy4Climate am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. „Im Bewerbungsprozess erhalten die Einrichtungen Fortbildungsangebote und bekommen kostenlos Materialpakete zur Verfügung gestellt“, sagte eine Sprecherin.

Voraussetzung für eine Auszeichnung sei der Nachweis von Aktivitäten zur „Einführung, Verstetigung und Verankerung“ des Themas. Nach erfolgreicher Prüfung gibt es eine Auszeichnungsfeier, eine Urkunde und eine Plakette für die Hauswand.

Auch Schulen macht die Landesgesellschaft ein Angebot. Lehrkräfte können dabei für die Klassen 5 bis 10 eine Doppelstunde mit einem Referenten buchen. Darin bauen Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf und sechs etwa ein Modell-Wasserrad. Beim Angebot „KlimaTeens“ für die Klassen sieben bis neun erfahren Jugendliche etwas über verschiedene Kunststoffarten, Herstellungs-, Entsorgungs- und Recyclingprozesse. „Die Angebote eignen sich für alle weiterführenden Schulen und alle Fächer mit naturwissenschaftlichem Bezug“, sagte die Sprecherin.

  • (v. l.) Klaus Röttgen, Dörte Schall,
    Investitionen in Mönchengladbach : 180 Millionen Euro für neue Kitas
  • Für viele Kinder ist der Start
    Start in den Kindergarten : „Tränen an der Kita-Tür sind ein gutes Zeichen“
  • Am Freitag demonstrieren die Aktivisten wieder
    Kundgebung in Duisburg : Fridays for Future – Klimaaktivisten demonstrieren vor dem Theater

„Klimaschutz soll für die nachfolgenden Generationen selbstverständlich werden. Frühzeitige Klimabildung in Kitas und Schulen ist deshalb besonders wichtig“, sagte Energy4Climate-Geschäftsführer Ulf C. Reichardt.

(peng/dpa)