"Wir in NRW": Kassierten Blogger Belohnung von SPD?

"Wir in NRW" : Kassierten Blogger Belohnung von SPD?

Wie objektiv war das Blog "Wir in NRW", der im Wahlkampf 2010 durch zahlreiche Enthüllungen auf sich aufmerksam gemacht hat? Einem Magazinbericht zufolge sollen die mutmaßlichen Drahtzieher vom späteren Wahlsieg der SPD profitiert haben.

Für ihre Enthüllungen ("Rent a Rüttgers") sollen die vermeintlich unabhängigen Berichterstatter einem "Stern"-Bericht zufolge Hunderttausende Euro bekommen haben — durch Aufträge von der SPD-Regierung.

Das "Wir-in-NRW-Blog" war 2010 in die Schlagzeilen geraten, nachdem es pikante Interna über die CDU-Regierung und dem damals regierenden Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers enthüllte. Die Berichte schadeten Rüttgers massiv und brachten den Machern des Blogs unter anderen den Otto-Brenner-Preis für Journalismus ein.

Nach Informationen des Magazins "Stern" sei die Berichterstattung aber nicht so unabhängig gewesen, wie angenommen. Dort heißt es, die Hintermänner des Blogs hätten nach dem Wahlsieg der SPD große Aufträge der Landesregierung bekommen. Angeblich ging es dabei um mehrere Hunderttausend Euro.

Staatskanzlei, Ministerium und die beiden Unternehmer bestritten dem "Stern" gegenüber einen Zusammenhang zwischen den Aufträgen und den Enthüllungen. Das Blog reagiert bei Twitter auf die Vorwürfe und nennt den Bericht "lächerlich".

(csi)
Mehr von RP ONLINE