1. NRW
  2. Landespolitik

Nordrhein-Westfalen: Jäger verärgert über Wiedereinführung der Jagdsteuer

Nordrhein-Westfalen : Jäger verärgert über Wiedereinführung der Jagdsteuer

Noch mehr Gegenwind für die Jäger in NRW: Die umstrittene Reform des Jagdrechts in Nordrhein-Westfalen birgt weiteren Sprengstoff.

Die Gesetzesnovelle soll den Kreisen und kreisangehörigen Städten die Wiedereinführung der Jagdsteuer erlauben. Wie das NRW-Umweltministerium am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf bestätigte, soll den einzelnen Kommunen nicht nur freigestellt werden ob, sondern auch in welcher Höhe sie Jagdsteuern erheben. Aus Sicht des Jagdverbandes ist das eine Verschärfung gegenüber dem ursprünglichen Gesetzentwurf:

Dort war vorgesehen, dass die Steuer 20 Prozent der Jahresjagdpacht nicht überschreiten dürfe. Dieser Deckel soll nun wegfallen. Die Steuer war zwischen 2009 und 2013 schrittweise abgeschafft worden.

(lnw)