Kandidaten auf den Landeslisten: Im zweiten Anlauf geschafft

Kandidaten auf den Landeslisten : Im zweiten Anlauf geschafft

Ein gutes Dutzend Kandidaten aus der Region hat über die Landeslisten der Parteien den Einzug in den Landtag geschafft. Drei Kandidaten der SPD, die ihre Direktmandate verfehlt haben, erhalten über die Liste eine zweite Chance. Darunter auch der ehemalige NRW-Innenminister Fritz Behrens, der mit dem unsicheren Listenplatz 10 bis tief in die Nacht um sein Mandat bangen musste.

Grund zur Freude gab es für die Kandidaten der Grünen: Durch das gute Wahlergebnis der Partei zog die Landesliste bis Platz 23 - damit hatte zuvor wohl niemand gerechnet.

Wer auf der Liste der FDP stand, brauchte hingegen eine gute Positionierung, um Landtagsmitglied zu werden: Die Reserveliste der Liberalen zieht nur bis Platz 13.

Hier lesen Sie, welche Kandidaten aus der Region es über die Listen in den Landtag geschafft haben.

(jco/csi)