Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple
EILMELDUNG
Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple

Hendrik Wüst im Fokus Das Rennen um die Laschet-Nachfolge ist eröffnet

Düsseldorf · NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst kann sich der Unterstützung der Jungen, der Arbeitnehmer und der Wirtschaft sicher sein. Am Montag berät der Landesvorstand über den Landesparteitag im Juni.

 Vor Corona ohne Maske sind Hendrik Wüst (l.) und Armin Laschet im Februar vergangenen Jahres im Landtag in ein Gespräch vertieft.

Vor Corona ohne Maske sind Hendrik Wüst (l.) und Armin Laschet im Februar vergangenen Jahres im Landtag in ein Gespräch vertieft.

Foto: dpa/Roland Weihrauch

Die nordrhein-westfälische CDU steuert auf eine Entscheidung bei der Frage zu, wer Armin Laschet an der Spitze des Landesverbands nachfolgt. Am Mittwoch ließ die Nachwuchsorganisation der CDU im Land unmissverständlich Sympathien für Verkehrsminister Hendrik Wüst erkennen. Der Landesvorsitzende der Jungen Union (JU), Johannes Winkel, sagte unserer Redaktion: „Natürlich würden sich viele in der Jungen Union und auch ich mich persönlich freuen, wenn mit Hendrik Wüst ein ehemaliger Landesvorsitzender der JU auch Chef der CDU würde. Aber unabhängig von Sympathien: Hendrik Wüst zeigt als Minister immer wieder auf, wie man mit neuen Ideen generationengerechte Politik auch konkret umsetzen kann.“ Ein formaler Beschluss für eine Kandidatur von Wüst steht vonseiten der JU noch aus.