Hannelore Kraft lädt zum Flüchtlingsgipfel nach Essen

Missstände in Asylunterkünften : Hannelore Kraft lädt zum Flüchtlingsgipfel nach Essen

Ein Skandal zeigt Wirkung: Nach den Übergriffen auf Flüchtlinge in mehreren Heimen in NRW lädt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) Vertreter ausgesuchter Verbände zu einem Flüchtlingsgipfel ein.

Am 20. Oktober sollen in Essen rund 40 Vertreter von Flüchtlingsorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Kirchen und aus der Politik über die Unterbringung von Flüchtlingen beraten, wie die Staatskanzlei in Düsseldorf am Donnerstag mitteilte.

In Baden-Württemberg ist bereits an diesem Montag ein solches Spitzentreffen geplant. Die Zahl der Asylbewerber steigt bundesweit stark an und stellt Länder und Kommunen vor große Herausforderungen.

In drei Unterkünften in NRW - in Burbach, Bad Berleburg und Essen - sollen private Wachleute Asylbewerber misshandelt haben. Die Staatsanwalt ermittelt gegen Sicherheitskräfte, einen Heimleiter und den Geschäftsführer des Heimbetreibers European Homecare.

Kraft und Innenminister Ralf Jäger (SPD) hatten Fehler eingeräumt, lückenlose Aufklärung und Verbesserungen angekündigt. Die rot-grüne Regierung steht wegen der Missstände unter Druck. Die Opposition wirft ihr Versagen und eine Mitschuld vor. CDU und FDP wollen Jägers Rücktritt.

(dpa)