Fußball-EM: Land bereitet Ausnahmeregelung für Public Viewing vor

Fußball-Europameisterschaft: Land bereitet Ausnahmeregelung für Public Viewing vor

Bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich werden viele Spiele erst um 21 Uhr angepfiffen. Damit die Fans trotzdem gemeinsam und draußen mitfiebern können, bereite die Landesregierung eine Ausnahmeregelung vor.

Fußballfans in Nordrhein-Westfalen sollen auch in diesem Sommer die Abendspiele der Europameisterschaft beim Public Viewing verfolgen können. Ein Erlass mit Ausnahmeregelungen beim Lärmschutz werde derzeit erarbeitet, teilte Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Die Kommunen können dann Freiluftübertragungen nach 22 Uhr genehmigen. Ausnahmegenehmigungen sind notwendig, weil zahlreiche Spiele der EM in Frankreich erst um 21 Uhr beginnen, darunter die Vorrundenbegegnungen der deutschen Mannschaft gegen die Ukraine und Polen. Normalerweise muss die Nachtruhe zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens eingehalten werden.

(rent/lnw)