Energieversorgung und Klimaschutz Früherer Kohleausstieg in NRW – mit einem symbolträchtigen Opfer

Berlin/Düsseldorf · Der Bund, das Land NRW und der Energiekonzern RWE haben sich auf einen vorgezogenen Ausstieg aus der Braunkohle im Rheinischen Revier bis 2030 verständigt. Zwei Kraftwerksblöcke sollen dafür länger laufen als bisher geplant, um die Versorgung zu sichern. Für Lützerath bedeutet es das sichere Aus.

 Blick auf den Ortseingang von Lützerath. Das Dorf wird dem Braunkohletagebau Garzweiler weichen.

Blick auf den Ortseingang von Lützerath. Das Dorf wird dem Braunkohletagebau Garzweiler weichen.

Foto: dpa/Marius Becker