Nach Haushaltsskandal: Dortmunder wählen Stadtrat

Nach Haushaltsskandal : Dortmunder wählen Stadtrat

Drei Jahre nach einem Streit um ein riesiges Haushaltsloch wählen die Bürger von Dortmund an diesem Sonntag vorzeitig einen neuen Stadtrat.

Der damalige Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer (SPD) und die Stadtkämmerin Christiane Uthemann sollen dem Rat vor der Wahl im August 2009 erklärt haben, es gebe keine gravierenden Finanzprobleme.

Einen Tag nach der Wahl verkündeten sie eine Haushaltssperre, weil im Etat rund 100 Millionen Euro fehlten. Die Opposition forderte deshalb Neuwahlen für das Oberbürgermeisteramt und den Stadtrat, in dem die SPD die Mehrheit hat.

Die Oberbürgermeisterwahl wurde neun Monate später im Zuge der Landtagswahl 2010 wiederholt und Langemeyers Nachfolger Ullrich Sierau (SPD) im Amt bestätigt. Gegen die Wiederholung der Stadtratswahl sträubten sich mehrere SPD-Ratsherren. Erst nach Niederlagen vor Gericht lenkten sie ein.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE