1. NRW
  2. Landespolitik

Landtagswahl in NRW: Die Besten im Westen

Landtagswahl in NRW : Die Besten im Westen

Anders als zunächst befürchtet, gab es 2015 in NRW doch kein Nullwachstum. Damit darf sich unser Bundesland aber nicht zufrieden geben. Bei der Wahl im Mai geht es darum, welche Partei die besten Konzepte hat, damit es endlich wieder aufwärts geht.

Gut, dass NRW beim Wirtschaftswachstum aufholt. Die rote Laterne steht diesem starken Land nicht. Der Platz im gesicherten Mittelfeld reicht aber nicht, wenn die Champions-League-Teilnehmer jedes Jahr wohlhabender, stärker, einflussreicher werden. Wirtschaftsminister Garrelt Duin ist HSV-Fan. Er weiß, die Abstiegszone ist nah. Also: NRW muss an die Spitze.

In vielen Bereichen. Nicht aus Überheblichkeit, sondern aus einem tiefen Interesse an einer guten Zukunft für die nachfolgenden Generationen. Der Wettbewerb um die besten Jobs, die klügsten Talente, die modernsten Produkte, ist global. Und NRW, wirtschaftlich stärker als Polen, bevölkerungsreicher als Norwegen und Schweden zusammen, muss sich mit den Boom-Regionen in China und USA messen.

Bei der Landtagswahl geht es nun darum, welche Partei die schlüssigsten Konzepte für diese Zukunft hat. Wer setzt die Bedingungen, damit NRW innovativer, dynamischer, leistungsstärker und so gerechter wird? Deutschlands beste Bildung. Eine Wirtschaftspolitik, die an den Mittelstand glaubt und ihn nicht gängelt. Fördern und Fordern bei der Integration. Aufstiegschancen für die, die es schwer haben. Digitales Pionierland. Ein rheinisch-fröhliches "Wir in NRW"-Gefühl ist für diese Vision zu wenig.

(brö)