1. NRW
  2. Landespolitik

Entwicklung der Corona-Zahlen in NRW - Überblick und am stärksten betroffene Kreise

Entwicklung der Pandemie : Corona-Inzidenz in NRW steigt weiter - Wert in Köln sinkt

In Nordrhein-Westfalen ist die Corona-Inzidenz wieder leicht auf 290,2 am Sonntag angestiegen. Köln bleibt negativer Siptzenreiter, allerdings gingen die Zahlen deutlich zurück. Ein Überblick über die Region.

Am Sonntag gab das Robert Koch-Institut (RKI) die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche mit 290,2 an. Das war etwas mehr als am Vortag (288,5). Innerhalb von 24 Stunden wurden in NRW 6899 Neuinfektionen gemeldet. Elf Menschen starben in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

NRW lag damit aber weiterhin deutlich unter der für ganz Deutschland berechneten Sieben-Tage-Inzidenz von 439,2, die im Vergleich zum Samstag allerdings leicht sank.

Köln verzeichnete mit 435,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Sonntagmorgen nach wie vor den höchsten Wert in ganz NRW - auch wenn er den Daten zufolge deutlich zurückging. Am Samstag war die Sieben-Tage-Inzidenz für Köln noch mit 459,0 angegeben worden. Mitte November hatte es Kritik an der Stadt gegeben, da Tausende Menschen miteinander Karneval feiern konnten. In einer ersten Auswertung hatte die Verwaltung aber erklärt, es sei kein signifikanter Einfluss der Feiern auf die allgemeine Entwicklung der Corona-Infektionen festgestellt worden.

  • Chronik zum Durchklicken : Wie sich Corona in Deutschland ausgebreitet hat
  • Ansteckungsgefahr minimieren : So schützen Sie sich vor dem Coronavirus
  • Regelungen zur Corona-Pandemie : Gastronomie, Friseure, Privatpartys – das gilt jetzt in NRW

Deutlich über dem nordrhein-westfälischen Gesamtniveau lagen auch der Oberbergische Kreis (413,7) und der Kreis Herford (398,7). Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz wird laut RKI aus Münster (142,2) gemeldet.

Das sind die Städte und Kreise mit den höchsten Inzidenzwerten (Stand 5. Dezember).

  1. Köln 435,2
  2. Oberbergischer Kreis 413,7
  3. Herford 398,7
  4. Kreis Lippe 379,3
  5. Wuppertal 374,4
  6. Minden-Lübbecke 350,3
  7. Rheinisch-Bergischer Kreis 347,7
  8. Gütersloh 339,6
  9. Gelsenkirchen 337,7
  10. Leverkusen 336,8

Hinweis: Die hier genannten Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut und sind auch Basis unserer Grafiken. Sie können von den Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter abweichen, die sich in einigen unserer Artikel finden. Die Städte und das RKI erheben ihre Werte zu verschiedenen Zeitpunkten.

Umfassende Informationen zur Corona-Lage und Daten finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Das müssen Geimpfte und Ungeimpfte jetzt wissen

(siev/th/jco/top/dtm/mba/chal/bsch/bora/kar)