1. NRW
  2. Landespolitik

Corona-Zahlen NRW: Inzidenz in NRW sinkt auf 6,4 - Höxter bei null

Corona-Pandemie : Inzidenzwert in NRW sinkt auf 6,4 - Höxter liegt bei null

Die Inzidenzen in NRW sinken weiter, am Freitag lag sie bei 6,4. Die meisten Neuinfektionen gibt es nach wie vor in Hagen, die wenigstens im Kreis Höxter. Ein Überblick über die Kreise und Städte mit den höchsten Inzidenzen.

In Nordrhein-Westfalen ist die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen weiter leicht gesunken. Am Freitag lag der Wert nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 6,4 nach 6,8 am Vortag und 7,4 am Mittwoch.

Corona-Infektionszahlen in NRW vom 23.06.2021

(Stand aller Zahlen: 25. Juni 2021)

Auffallend ist die Entwicklung vor allem im Landkreis Höxter: Dort meldeten die Gesundheitsämter einen Wert von 0,0 nach 0,7 am Vortag. Die allermeisten NRW-Kommunen verzeichnen inzwischen einstellige Werte für die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Nur noch sechs von 53 Kommunen sind zweistellig. Spitzenreiter bleibt Hagen. Allerdings gab es auch dort mit einer Inzidenz von 16,4 einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vortag (19,6).

Dabei liegt NRW bei der Kennziffer für die Zahl der Neuinfektionen immer noch knapp über dem Bundeswert, der am Freitag 6,2 betrug. Binnen 24 Stunden wurden im bevölkerungsreichsten Bundesland 190 Neuinfektionen verzeichnet. 12 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona kamen hinzu. Seit Beginn der Pandemie sind es in NRW 17.105.

  • Chronik zum Durchklicken : Wie sich Corona in Deutschland ausgebreitet hat
  • Ein Mitarbeiter zeigt in der Corona-Abstrichstelle
    Technische Panne : Corona-Zahlen in NRW weiter unvollständig
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : Zehn neue Todesfälle und 196 Neuinfektionen in NRW gemeldet

Die Terminvergabe für die Impfzentren wird in NRW für alle Impfwilligen freigegeben: Ab Samstag,25. Juni, kann jeder einen Termin in einem der landesweit 53 Zentren buchen.

Die Maskenpflicht im Freien wurde am Montag in NRW laut neuer Corona-Schutzverordnung landesweit weitgehend aufgehoben. Ausnahme ist die Millionenstadt Köln. Dort hatte der Krisenstab die Maskenpflicht im öffentlichen Raum verlängert. Eine entsprechende Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich 28. Juni.

Die Landesregierung hat begonnen, Lockerungsschritte in drei Inzidenzwert-Stufen vorzunehmen: Stufe 1 mit den weitreichendsten Öffnungen gilt bei einer Neuinfektionsrate von unter 35 Fällen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Stufe 2 tritt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 bis 50 ein. Und Stufe 3 gilt für eine Inzidenz von 50 bis 100. Was die einzelnen Stufen in der Praxis für Lockerungen bedeuten, lesen Sie hier.  

Die zehn Städte und Gemeinden mit den höchsten Werten bei der Sieben-Tage-Inzidenz sehen Sie hier:

  1. Hagen 16,4 
  2. Kreis Siegen-Wittgenstein 11,9
  3. Märkischer Kreis 11,7
  4. Wuppertal 10,7
  5. Dortmund 10,5
  6. Hochsauerlandkreis 10,0
  7. Krefeld 9,7
  8. Essen 9,6
  9. Köln 9,4
  10. Oberbergischer Kreis 9,2

Hinweis: Die hier genannten Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut und sind auch Basis unserer Grafiken. Sie können von den Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter abweichen, die sich in einigen unserer Artikel finden. Die Städte und das RKI erheben ihre Werte zu verschiedenen Zeitpunkten.

Umfassende Informationen zur Corona-Lage und Daten finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

(siev/th/jco/top/dtm/mba/chal/bsch)