1. NRW
  2. Landespolitik

Entwicklung der Corona-Zahlen in NRW - Überblick und am stärksten betroffene Kreise

Entwicklung der Pandemie : Inzidenzwert in NRW steigt weiter - auf 289,1

In Nordrhein-Westfalen steigt die Zahl der Neuinfektionen am Dienstag auf 289,1. Negativer Spitzenreiter bleibt der Oberbergische Kreis, dort steigt der Wert auf aktuell 461,2. Ein Überblick über die Region.

Die Corona-Inzidenz steigt in Nordrhein-Westfalen weiter leicht an, während sie bundesweit von viel höherem Niveau kommend langsam sinkt. In NRW lag die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Mittwoch bei 289,1 nach 285,9 am Dienstag und 249,7 am Mittwoch vor einer Woche. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch mit. Demnach wurden innerhalb von 24 Stunden 9481 neue Covid-19-Fälle und 63 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit registriert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im bevölkerungsreichsten Bundesland weiter deutlich unter dem bundesweiten Wert von aktuell 442,9. Seit dem Vortag (452,2) ist der bundesweite Wert aber zurückgegangen. Auch am Dienstag hatte es bundesweit bereits einen leichten Rückgang gegeben.

Die höchsten Corona-Inzidenzraten in NRW verzeichnete das RKI weiter im Oberbergischen Kreis (461,2, Vortag 441,3) und im Kreis Minden-Lübbecke (427,7, Vortag 409,0). Der niedrigste Wert in NRW wird für Münster (148,5) ausgewiesen.

  • Chronik zum Durchklicken : Wie sich Corona in Deutschland ausgebreitet hat
  • Ansteckungsgefahr minimieren : So schützen Sie sich vor dem Coronavirus
  • Regelungen zur Corona-Pandemie : Gastronomie, Friseure, Privatpartys – das gilt jetzt in NRW

Zur Belegung der Krankenhäuser gab es am Mittwochmorgen noch keine aktuellen Zahlen. Mit Stand Dienstag wurden nach Angaben der Landesregierung 2832 Covid-Patienten in NRW-Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der freien Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeiten stieg landesweit um neun auf 329 gegenüber dem Vortag. Krankenhäuser können bei Bedarf Kapazitäten mobilisieren.

Das sind die Städte und Kreise mit den höchsten Inzidenzwerten (Stand 1. Dezember).

  1. Oberbergischer Kreis 461,2
  2. Kreis Minden-Lübbecke 427,7
  3. Köln 397,7
  4. Krefeld 390,1
  5. Kreis Herford 378,4
  6. Leverkusen 376,4
  7. Kreis Gütersloh 345,4
  8. Euskirchen 343,2
  9. Heinsberg 340,4
  10. Paderborn 336,3

Hinweis: Die hier genannten Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut und sind auch Basis unserer Grafiken. Sie können von den Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter abweichen, die sich in einigen unserer Artikel finden. Die Städte und das RKI erheben ihre Werte zu verschiedenen Zeitpunkten.

Umfassende Informationen zur Corona-Lage und Daten finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Das müssen Geimpfte und Ungeimpfte jetzt wissen

(siev/th/jco/top/dtm/mba/chal/bsch/bora/kar)